Google+ Followers

Montag, 2. Mai 2016

Es wird nach der ersten Nacht nicht besser ...

Ich hatte es aber auch nicht erwartet.
Welcher Volltrottel geht schon in ein Krankenhaus und erwartet dort,
daß ihm geholfen wird?
Ich.
Und dann noch ganz viele andere.
Gebrehen ohne Zahl, und, mit Verlaub,
auch mit Kaffeeautomat.
Das gehört auch hierhin.

Freitag, 29. April 2016

Krankenhaus? Bitteschön, völlig normal ...

Da stehe ich an einem Donnerstagabend zu Hause im Bad und mir ist sauschlecht.
Kurz mal im Stehen heftig erbrochen, und  dann stand der Entschluß fest:
Morgen früh gehe ich zum Arzt.
Am nächsten Morgen das übliche 'TachHerrDoktor' und der Arzt beginnt während des EKG's sich Notizen zu machen.
Sie bleiben nicht hier, sie fahren gleich in die Klinik.
Auf mein Entsetzen eröffnet er mir, dass ich mit dieser Art des Vorhofflimmerns leider unters Messer gehöre.
Das hatte ich mir anders gedacht.
Aber es hilft alles nichts: Ab in die Klinik nach Neuwied.
Gastroenterologie.
Beliebt sind dort die sogenannten Schluckecheos, mit denen die Probleme an den Herzklappen
festgestellt werden können.
Das, was dabei herausschaut, nennt der Facharzt Mitralklappeninsuffizienz und ich denke nur:
Verdammt, wann komme ich hier wieder raus.
Und das, was sich in den folgenden Wochen sowohl in Neuwied als auch in Mainz abgespielt hat,
dafür, für diese liebevolle Darstellung, habe ich den alten Post wieder geöffnet.
Es wird spannend.
Garantiert.
Also: Schön dran bleiben...